Link zum Stück2007 Anhaltisches Theater Dessau / Wörlitzer Park

Dido und Aeneas

Regie: 
Michael Sturm

„...in einer köstlichen Art unterhaltendes 'Theater im Theater', effektvoll symbolisch, dramatisch. Das Gold der opulenten herrschaftlichen Kostüme erstrahlt im Schein der untergehenden Sonne und des wirkungsvoll positionierten Scheinwerferlichtes. Kontrastreich und doch harmonisch verbinden sich das Weiß der geneigten Handlungsebene sowie des Teegartens für eine englische Picknick-Gesellschaft mit dem eleganten Schwarz des barocken Streichorchesters unter der Leitung von GMD Golo Berg am Cembalo. Alles ist eingebettet im Grün der realen natürlichen Umwelt der Insel. […]
Countertenor Peter Rehkop ist, als deutliche und die Gäste erheiternde lindgrüne Queen-Anlehnung ge- oder verkleidet, eine Zauberin, die sich ihrer dominanten Macht stets bewusst ist...“

Magdeburger Volksstimme
9.7.2007

„...behutsam modern inszeniert, ein Spielgerüst als Rampe aus Holz, weiß gestrichen wie die Brücken im Park. […] davor sitzt der Chor an mehreren weißgestrichenen Holztischen in Kostümen der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts, eine Art adelige Teegesellschaft, sie trinken Tee und verspeisen Gurkensandwiches. Der Chor kommentiert von dieser Position aus die Handlung, Chefin der Teegesellschaft ist die Böse Zauberin, […] üppig im Kostüm, Transvestit mit Paillettenkleid und knallrosa Handtasche, eine Art Queen-Mum...“

MDR Figaro
7.7.2007