Link zum Stück2004 Pfalztheater Kaiserslautern

La Traviata

Regie: 
Torsten Schröder
Bühne: 
Thomas Dörfler

„...Auch wird kein Bezug zu irgend etwas herbei- oder hineingedeutet, lediglich die neuzeitlichen Kostüme von Dietlind Konold schaffen Raum für Interpretationen...“

Schifferstadter Tagblatt
15.11.2004

„...sowohl das Pfalztheater Kaiserslautern als auch […] Heidelberg eröffneten die Saison mit diesem Quotenbringer […]. In Heidelberg geht der Mann von Welt im Frack zur Liebesdienerin, in Kaiserslautern in Smoking mit Weste. Aber auch farblich lässt sich einiges symbolisieren: Kaiserslautern gewandet die Damen in erotisch-gleißendes Rot (Kostüme von Dietlind Konold) […].
Klar, Inszenierungen stehen und fallen mit der Dringlichkeit der Figuren. In Kaiserlautern zeichnet Torsten Schröder den Alfredo als naiven Jüngling im Dufflecoat, der Welt und Halbwelt mit dem Staunen eines Simplicius wahrnimmt und deshalb auch nicht verstehen kann, warum seine Liebe zerschellt...“

Mannheimer Morgen
23.9.2004

„Torsten Schröders Inszenierung spielt in der Gegenwart, zumindest was das herausragende Bühnenbild von Thomas Dörfler und die schön abgestimmten Kostüme von Dietlind Konold betrifft. Der Transfer schadet weder der Geschichte noch der musikalischen Darstellung. So bedarf es nur ein wenig Phantasie des Zuschauers, um die Ereignisse in die heutige Zeit zu übertragen...“

Wochenblatt
22.9.2004